Ein Kind und damit schuldunfähig ist, wer bei Begehung der Tat noch nicht 14 Jahre alt ist. Ein Kind kann keine Straftaten begehen, da diese eine strafrechtliche Schuld voraussetzen, das bedeutet, dass in Bezug auf Taten, die vor dem 14. Geburtstag begangen wurden, gegen das Kind kein Strafverfahren durchgeführt werden darf.

Die persönliche Verantwortung (Schuldfähigkeit) eines Jugendlichen beginnt mit dem 14. Lebensjahr. Dann findet Jugendstrafrecht Anwendung.

  • Jugendlichen, wer zur Zeit der Tat 14 aber noch nicht 18 Jahre alt ist.
  • Heranwachsenden wer zur Zeit der Tat 18 aber noch nicht 21 Jahre alt ist.

Bei Heranwachsenden finden die Vorschriften des Jugendstrafrechts nur unter bestimmten Voraussetzungen Anwendung.

Maßgeblich ist die sittliche und geistige Entwicklungsreife und die Frage, ob sie/er das Unrecht erkennen konnte. Bewertet werden vom Gericht beispielsweise

  • erlittener Missbrauch
  • Erziehungsmängel
  • niedrige Intelligenz
  • kulturell bedingte Konflikte.